0
Hallo,
Mein Konto
Aktion
Aspirin® Express 500 mg überzogene Tablette
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)

Aspirin® Express 500 mg überzogene Tablette 40 Stk.

Eigenschaften

  • 40 Stk.
  • 4208217
  • 0,17 €/Stk.
  • BAYER AUSTRIA GMBH
Wichtiger Hinweis: Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.
Rezeptfreies Medikament.
6,99 €
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versandkosten
Lagernd

Aspirin® Express 500 mg  überzogene Tablette

Doppelt so schnell gegen Schmerzen*

 

Eigenschaften:

  • Doppelt so schnelle deutlich spürbare Schmerzlinderung durch MikroAktiv-Technologie*
  • Bei Kopf-, Nacken- und Muskelschmerzen
  • Wirkt entzündungshemmend
  • Dank der glatten Oberfläche - angenehme Einnahme und verbesserte Schluckbarkeit

Status:

Rezeptfreies Arzneimittel

Wirkstoff:

Acetylsalicylsäure (500 mg)

Anwendungsgebiete:

Symptomatische Behandlung bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und/oder Fieber.

Dosierung:

Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren:
Einzeldosis:1-2 Tabletten; Tagesdosis: maximal 6 Tabletten
Ältere Patienten:
Einzeldosis:1 Tablette; Tagesdosis: maximal 4 Tabletten
Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren:
Einzeldosis:1 Tablette; Tagesdosis: maximal 6 Tabletten

L.AT.MKT.06.2015.2533
Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.

*Die MikroAktiv-Technologie führt zu einer doppelt so schnellen deutlich spürbaren Schmerzlinderung im Vergleich zur klassischen Aspirin® 500 mg Tablette

Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Wechselwirkungen finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Gebrauchsinformation von Aspirin® Express 500 mg überzogene Tablette:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

Bayer Austria GmbH, Herbststraße 6-10, 1160 Wien, Österreich

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Anwendungsgebiet:

Symptomatisch bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber.

Art der Anwendung:

Mit reichlich Flüssigkeit einnehmen.

Dosierung:

Personen ab 16 Jahren: ED 1-2 Tabletten; Jugendliche (12-15 Jahre): ED 1 Tablette. MTD 6 Tabletten. Patienten ab 65 Jahren: ED 1 Tablette, MTD 4 Tabletten. Ohne ärztliche Anweisung max. 3-4 Tage einnehmen. Kinder (nur auf ärztliche Verordnung): TD 60 mg/kg KG in 4-6 ED.

Nebenwirkungen:

Magen/Darm (bis Blutungen, Ulzera), ZNS, Blutungen, Überempfindlichkeit, Niere, Ödeme, Hypertonie, Herzinsuffizienz.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Im 1. und 2. Trimenon strenge Indikationsstellung. Im 3. Trimenon Gegenanzeige. Bei längerer Anwendung abstillen.

Medikament nicht anwenden bei:

Asthmaanamnese, Magen/Darm-Ulzera, Blutungsneigung, schwere Leber- oder Nierenschäden, schwere Herzinsuffizienz.

Warnhinweise:

Vorsicht bei Ulkusanamnese. Bei gewohnheitsmäßiger Einnahme Analgetika-Nephropathie möglich. ║Bei Überdosierung¦ Säure/Basen-Kontrolle, alkalische Diurese.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Im weiteren Text werden folgende Definitionen verwendet: Acetylsalicylsäure wird zur Behandlung rheumatischer Erkrankungen in hohen Dosen (sog. „antiinflammatorischen“ Dosen) angewendet; diese sind folgendermaßen definiert: 1 g oder mehr als Einzeldosis und/oder 3 g oder mehr pro Tag. Acetylsalicylsäure wird zur Behandlung von Schmerzen und Fieber in folgenden Dosen angewendet: 500 mg oder mehr als Einzeldosis und/oder maximal 3 g pro Tag.

Aspirin Express darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie mit Methotrexat in einer Dosierung von mehr als 20 mg pro Woche behandelt werden. In diesem Fall sollte Acetylsalicylsäure nicht in hohen (antiinflammatorischen) Dosen und nicht zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet werden.
  • wenn Sie mit Gerinnungshemmern zum Einnehmen (oralen Antikoagulanzien) behandelt werden oder schon einmal ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür hatten. In diesem Fall sollte Acetylsalicylsäure nicht in hohen (antiinflammatorischen) Dosen und nicht zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Acetylsalicylsäure zusammen mit einem der folgenden Arzneimittel anwenden:

  • Gerinnungshemmer zum Einnehmen (orale Antikoagulanzien), wenn Acetylsalicylsäure zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet wird und Sie noch nie ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür hatten.
  • nichtsteroidale Entzündungshemmer, wenn Acetylsalicylsäure in hohen (antiinflammatorischen) Dosen oder zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet wird.
  • Heparine bei Anwendung in kurativen Dosen oder bei älteren Patienten (≥ 65 Jahre), wenn Acetylsalicylsäure in hohen (antiinflammatorischen) Dosen, insbesondere zur Behandlung rheumatischer Erkrankungen, oder zur Behandlung von Schmerzen und Fieber angewendet wird.
  • Arzneimittel zur Auflösung von Blutgerinnseln (Thrombolytika).
  • Clopidogrel
  • Ticlopidin
  • Harnsäuresenkende Arzneimittel (Urikosurika) zur Behandlung der Gicht (z. B. Benzobromaron, Probenecid)
  • Glucocorticoide (ausgenommen eine Ersatztherapie mit Hydrocortison), wenn Acetylsalicylsäure in hohen (antiinflammatorischen) Dosen angewendet wird.
  • Pemetrexed bei Patienten mit leicht bis mäßig eingeschränkter Nierenfunktion
  • Anagrelid
  • entwässernde Arzneimittel (Diuretika) - Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer (ACE-Hemmer), Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten
  • Methotrexat in Dosen bis zu 20 mg pro Woche
  • Arzneimittel zur lokalen Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden, Antacida und Aktivkohle
  • Deferasirox
  • selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (z. B. Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, Paroxetin, Sertralin)

Um mögliche Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten zu vermeiden, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker auch über alle sonstigen Medikamente informieren, die Sie einnehmen.


Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung!

Wechselwirkung mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Aspirin Express darf nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden.



Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.