0
Hallo,
Mein Konto
39% billiger
5,77€ sparen
Apozema Stimmungsaufhellungs-Tropfen Nr. 13
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)

Apozema Stimmungsaufhellungs-Tropfen Nr. 13 50 ml

Eigenschaften

  • 50 ml
  • 0952999
  • 18,26€/100ml
  • APOMEDICA PHARMAZEUTISCHE PRODUKTE GMBH
9,13€ statt 14,90€
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versandkosten
Lagernd

Anwendungsgebiete:
Zur Anregung der Selbstheilungskräfte gemäß dem homöopathischen Arzneimittelbild bei depressiver oder ängstlicher Verstimmung, Melancholie und geistiger Erschöpfung.

Eigenschaften der Inhaltsstoffe:

  • Ignatia (Ignatiusbohne) ist ein Konstitutionsmittel für das zentrale Nervensystem. Melancholie und depressive Verstimmung sowie wenig Appetit sind Teile des Arzneimittelbildes.
  • Acidum phosphoricum (Phosphorsäure) wird homöopathisch bei geistigen und körperlichen Erschöpfungszuständen angewendet. Die Wirkungsrichtung ist das Nervensystem, als Arzneimittelbild zeigen sich Sorgen und Kummer, in Ruhe viele Gedanken, Kopfmüdigkeit und Benommenheit. Die Müdigkeit zeigt sich vor allem tagsüber.
  • Aurum colloidale (Kolloidales Gold) hat als Arzneimittelbild depressive Verstimmung, Schwermut, oft einhergehend mit zu hohem Blutdruck.
  • Cimicifuga (Wanzenkraut) ist ein bewährtes Frauenmittel und wird in der Homöopathie bei nervöser oder depressiver Erschöpfung (z.B. als Folge der Wechselbeschwerden) eingesetzt.
  • Hypericum (Johanniskraut) hat als Wirkungsrichtung das periphere und zentrale Nervensystem. Das Arzneimittelbild zeigt Depression, Verstimmung, Erregung, Angst und Niedergeschlagenheit. Weiters findet Johanniskraut Anwendung bei Schläfrigkeit am Tag, Schlaflosigkeit in der zweiten Nachthälfte und nächtlichem Einnässen.
  • Mandragora e radice (Alraune oder Erdmännchen) findet als Konstitutionsmittel Anwendung bei apathischer, depressiver Stimmung mit Arbeitsunlust, Müdigkeit tagsüber und Schlaflosigkeit nachts.
  • Platinum (Platin) hat als Charakteristikum gesteigerte Erregbarkeit bei rasch wechselnder Gemütslage bis hin zu Verstimmung. Es herrscht ein Gefühl des innerlichen Kribbelns vor, in verschiedenen Körperteilen jedoch Taubheit und Kälte.
  • Sepia (Getrocknete Tinte des Tintenfisches) ist ein Konstitutionsmittel des zentralen Nervensystems mit Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Erschöpfungszuständen und depressiver Verstimmung als Arzneimittelbild.

Einnahmeempfehlung:
Drei- bis fünfmal täglich 20 Tropfen vor einer Mahlzeit einnehmen.

Zusammensetzung:
Acidum phosphoricum Dil. D6, Aurum colloidale Dil. D4, Cimicifuga Dil. D4, Hypericum Dil. D2, Ignatia Dil. D6, Mandragora e radice Dil. D4, Platinum Dil. D8, Sepia Dil. D6.

Quelle: www.apomedica.com

Wirkstoff:

Strychnos ignatii (Homöopathie), Acidum phosphoricum (Homöopathie), Auri solutio colloidalis (Homöopathie), Hypericum perforatum (Homöopathie), Mandragora ex herba (Homöopathie), Platinum metallicum (Homöopathie), Sepia officinalis (Homöopathie)

Anwendungsgebiet:

Verstimmungszustände, Niedergeschlagenheit, Angst, nervöse Unruhe, geistige Erschöpfung.

Art der Anwendung:

Zum Einnehmen.

Dosierung:

ED 21 Tropfen, initial halbstündlich bis stündlich (max. 8mal tgl.), bei beginnender Besserung bis 4mal tgl. ¦Kinder (6-12 Jahre): ED 7 Tropfen in etwas Wasser verdünnt, initial halbstündlich bis stündlich (max. 6mal tgl.), bei beginnender Besserung bis 3mal tgl.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Vorsicht.

Warnhinweise:

Nicht für Alkoholkranke.

Zusammensetzung:

100 g (= 107,5 ml, 1 g = ca. 49 Tropfen) enthalten:
  • 2 g Strychnos ignatii (Homöopathie)
  • 2 g Acidum phosphoricum (Homöopathie)
  • 2 g Auri solutio colloidalis (Homöopathie)
  • 2 g Hypericum perforatum (Homöopathie)
  • 2 g Mandragora ex herba (Homöopathie)
  • 2 g Platinum metallicum (Homöopathie)
  • 2 g Sepia officinalis (Homöopathie)
  • Ethanol
  • 43 % (m/m) Gesamtethanolgehalt
  • Wasser, gereinigtes

  • Spuren von
  • Lactose monohydrat


Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.